Ernährung
Low Carb – sind Kohlenhydrate wirklich böse?
von Pinieck, Nadine
19. January 2020
Mehr zum Thema Ernährung

Low Carb – sind Kohlenhydrate wirklich böse?

Geht es ums Thema Ernährung, besonders im Hinblick auf Gewichtsverlust, so liest man immer wieder etwas über die sogenannte „Low Carb“-Diät. Doch was ist am Verzicht auf Kohlenhydrate dran? Hilft es wirklich beim Abnehmen?

Zuallererst: eine Abnahme funktioniert IMMER über ein Kaloriendefizit! Nur, wenn man weniger Energie zu sich nimmt, als man verbraucht, wird man auch langfristig abnehmen, also an Gewicht verlieren.

Doch warum funktioniert Low Carb nun bei vielen Leuten?

Zunächst einmal, weil sich die meisten Personen im Rahmen einer Low Carb-Diät grundsätzlich von kalorienärmeren Lebensmitteln, also beispielsweise deutlich mehr Gemüse und Obst ernähren.

Durch den Verzicht auf Kohlenhydrate fallen außerdem „normale“, kalorienreiche Gerichte wie Brot, Semmeln, Nudeln, Pizza, Burger und Co. weg. Dadurch kommen viele automatisch in ein Kaloriendefizit und nehmen somit ab.

Der zweite Grund: streicht man Kohlenhydrate weitgehend aus seiner Ernährung, konzentriert sich die Ernährung zumeist deutlich mehr auf Proteine. Diese sättigen nicht nur, sondern liefern dem Körper wichtige Bausteine für sämtliche Zellen. Durch die höhere Sättigung ist man logischerweise schneller satt, isst also weniger, wodurch auch wieder ein Kaloriendefizit erreicht werden kann.

Zu guter Letzt ist zu beachten: Kohlenhydrate binden Wasser. Werden also keine/kaum Kohlenhydrate mehr aufgenommen, verliert man in den ersten Tagen vor allem an Wassereinlagerungen. Das zeigt also direkt eine Gewichtsabnahme auf der Waage an und lässt viele denken, dass sie schnell einiges an Gewicht verloren hätten!

Ist also Low Carb nun der Schlüssel zum Erfolg?

Nein! Der Schlüssel für eine Abnahme ist und bleibt das Kaloriendefizit! Um dieses zu erreichen ist es natürlich vorteilhaft, auf stark verarbeitete und somit meist kalorienreiche Lebensmittel wie Süßigkeiten, Nudeln, Pizza und Fast Food weitestgehend zu verzichten und auf mehr Gemüse, Obst und proteinreiche Nahrung zu setzen! Sich allerdings krampfhaft bestimmte Lebensmittel zu verbieten führt meist über Kurz oder Lang zu einem gesteigerten Verlangen danach und dadurch zu Heißhungerattacken.

Besser ist also eine ausgewogene Ernährung, bei der auch Kohlenhydrate ihren Platz haben und es keine strikten Verbote gibt. Denn eine Diät ist nur dann erfolgreich, wenn die Ernährungsumstellung langfristig funktioniert und man nicht nach der Abnahme in alte Verhaltensmuster zurückfällt und den hart erarbeiteten Gewichtsverlust dadurch schnell wieder zunichtemacht (sog. „Jojo-Effekt“).

Möchtest du mehr zum Thema Ernährung wissen oder brauchst Hilfe bei der Ernährungsumstellung? Dann melde dich gerne bei mir (München Personal Trainer) zu einer individuellen Ernährungsberatung!

Fitness

Food

Lifestyle

Fette – macht Fett wirklich fett?

Fette – macht Fett wirklich fett?

Fette - macht Fett wirklich fett? Fette sind seit Langem als Dickmacher schlechthin verrufen. Doch macht Fett wirklich fett? "Gesunde" und "ungesunde" Fette Fette lassen sich grob in "gesunde" Fette und "ungesunde" Fette unterteilen. Als gesund zählen die...

Rezept: Protein-Semmel /-Brötchen

Rezept: Protein-Semmel /-Brötchen

Rezept: Protein-Semmel /-Brötchen Wer liebt nicht Semmeln (Hochdeutsch Brötchen) zum Frühstück oder abends zur Brotzeit? Ich habe hier ein schnelles und einfaches Rezept für leckere Semmeln. Sie sind reich an Protein und Ballaststoffen. Mit dem richtigen Belag sind...

Proteinpulver – notwendiges Supplement?

Proteinpulver – notwendiges Supplement?

Proteinpulver - notwendiges Supplement? Wer sich mit dem Thema Krafttraining beschäftigt, wird schnell mit Proteinpulver konfrontiert. Doch ist es wirklich nötig, Proteinpulver zu kaufen? Warum sind Proteine nun wichtig? Proteine (z.D. "Eiweiße") sind essentiell für...

Heute

Hol dir dein Geschenk