Lifestyle
Schlafhygiene – dein Weg zum optimalen Schlaf
von Pinieck, Nadine
3. März 2024
Mehr zum Thema Lifestyle

Wer braucht eine Schlafhygiene?

Egal ob du gut schläfst oder nicht: von einer guten Schlafhygiene profitiert jeder!

Wer einen guten Schlaf hat, startet automatisch besser in den Tag, ist produktiver und hat sogar nachweislich weniger Hunger! Denn wenn der Körper zu wenig Energie aufgrund von Schlafmangel hat, holt er sich diese gerne über das Essen. Also beobachte dich mal selbst: hast du mehr Hunger, wenn du unausgeschlafen bist?

Außerdem ist Schlaf essentiell für eine gute Reneration, besonders nach stressigen Tagen oder anstrengendem Training.

Was bedeutet eine gute Schlafhygiene?

Das Ziel einer guten Schlafhygiene ist das schnelle(re) Einschlafen sowie das Durchschlafen.

Der Begriff Schlafhygiene bezieht sich hierbei auf alle Routinen rund um deinen Schlaf, um dich hier optimal zu unterstützen und deinen Weg für einen guten Schlaf zu finden.

Welche Tipps für eine gute Schlafhygiene gibt es?

Der erste Punkt wäre, möglichst immer zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und auch aufzustehen. Um seine eigene innere Uhr an einen festen Rhythmus zu gewöhnen. Dies führt nach einiger Zeit automatisch dazu, dass das Schlafhormon Melatonin zur gleichen Zeit abends aktiv wird.

Versuche zudem 1-2 Stunden vor dem zu Bett gehen nichts mehr Großes zu essen oder zu trinken. Zu viel Magen-Darm-Aktivität hält wach und mit einer vollen Blase schläft es sich auch schlecht.

Auch das Benutzen von Handy, Tablet und Co. Sollte nach Möglichkeit eine Stunde vor dem Schlafen eingestellt oder zumindest die Bildschirmhelligkeit auf Night Shift gestellt werden.

Für besonders emotionale Personen empfiehlt es sich, keine aufwühlenden Bücher, Filme oder andere Inhalte zu konsumieren.

Auch im Schlafzimmer selbst gibt es einige Dinge zu beachten: komplette Dunkelheit und Ruhe fördern den Schlaf.

Wer Probleme mit dem Einschlafen hat, sollte außerdem darauf achten, dass das Bett auch wirklich nur zum Schlafen genutzt wird. Das  heißt: kein Fernseher im Schlafzimmer und kein Lesen im Bett! Der Kopf spielt auch hier wieder mal eine große Rolle und Gewohnheiten, wie „im Bett wird nur geschlafen“, können bei Einschlafproblemen helfen.

Um richtig müde zu werden, eignet sich perfekt ein gutes Training! Wenn du hier meine Unterstützung möchtest, schreibe mir gerne!

Weitere interessante Artikel rund ums Training oder Ernährung findest du außerdem in zahlreichen weiteren Blogeinträgen auf meiner Website.

Fitness

Food

Lifestyle

Dankbarkeit – mehr Fokus auf das Wesentliche

Dankbarkeit – mehr Fokus auf das Wesentliche

Wieso ist Dankbarkeit so wichtig? Wem das Thema Dankbarkeit erstmal sehr esoterisch erscheint, bekommt zunächst mein verständnisvolles Nicken. Mir ging es lange nicht anders! Doch wie auch bei dem Thema Meditation ist es längst wissenschaftlich belegt, welche...

Waldbaden – aktive Meditation in der Natur

Waldbaden – aktive Meditation in der Natur

Was ist Waldbaden? Waldbaden kommt aus Japan und es geht grundsätzlich um das bewusste Erleben und Eintauchen in den Wald. Ursprünglich macht man dabei einfach gar nichts, was für viele Menschen ja schon mal schwer genug ist! Ich stelle dir hier aber ein paar Übungen...

Achtsamkeitsübungen für mehr Fokus im Alltag

Achtsamkeitsübungen für mehr Fokus im Alltag

Was bringt mir Achtsamkeit? Je achtsamer wir durch das Leben gehen, desto fokussierter sind wir auch. Zum einen gehen wir achtsamer mit uns selbst um und können somit schon früh erkennen, wenn wir uns gestresst oder unwohl mit etwas fühlen und dies also rechtzeitig...

Heute

Hol dir dein Geschenk